< Humanoide Roboter als Krankenpfleger?
25.03.2021 12:45 Alter: 122 days
Kategorie: History

Wer war „Elise“?


Beethoven-Jahr 2020/2021

 

Musikfreunde feierten am 17. Dezember 2020 in aller Welt den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens. Und da er so kurz vor Toresschluss des Jahres 1770 zur Welt gekommen war, sind wir im Grunde immer noch mittendrin im Beethoven-Jahr.

Ludwig van Beethoven war nicht nur nach Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart der letzte Wiener Klassiker, sondern leitete in seinem Werk gleichzeitig den Übergang zur Romantik ein. Er schuf unvergängliche Monumentalwerke, aber auch Evergreens, die im Grunde jeder vor sich hin summen kann. „Da-Da-Da-Daaaa“ gehört dazu, dann die „Ode an die Freude“ aus der 9. Symphonie – vor allem aber als absoluter Spitzenreiter der Charts – „Für Elise“. Der Weltmarktführer aller Handy-Klingeltöne und Spieluhrdudeleien.

Nur – wer war eigentlich Elise? Das ist eine Frage, an der sich Musikhistoriker bis heute die Zähne ausbeißen. Beethoven war nie verheiratet, lebte und starb als Junggeselle. Dabei war er in seinen Jugendjahren oft „unsterblich verliebt“, und Beziehungen zu zahlreichen Frauen sind belegt.

 

Die Antwort auf diese Frage finden Sie in Matrix3000 Band 118

 

Matrix3000 Band 118 als E-Paper-Download