< Gottes Algorithmus
30.09.2021 12:20 Alter: 25 days
Kategorie: Politik

20 Jahre 11. September


Wir Lebenden

 

Drei Mal wurden die USA seit dem Bürgerkrieg von Ereignissen getroffen, die das Land und seine verfassungsmäßige Ordnung bis ins Mark erschütterten. Das erste war am 7. Dezember 1941 der japanische Angriff auf Pearl Harbor. Das zweite war der 11. September 2001. Das dritte war der 6. Januar 2021, als ein aufgewiegelter Mob das Capitol stürmte.

 

Die USA prahlen damit, die effektivsten und bestinformierten Geheimdienste der Welt sowie die fortschrittlichsten Überwachungssysteme zu besitzen. Doch Pearl Harbor, Ground Zero und der Angriff auf das Capitol liefen vollkommen ungehindert ab, so als hätte niemand eine Ahnung davon gehabt.

 

Die Suche nach den Verantwortlichen des 11. September soll aber in diesem Rückblick nach 20 Jahren nicht unser Hauptthema sein. Statt dessen wollen wir mit ein paar Streiflichtern illustrieren, was am 11. September im „Land der Lebenden“ geschah, wie es die damalige First Lady Laura Bush in ihren Memoiren ausdrückte. Jeder, egal ob Promi oder normaler Bürger, erlebte den 11. September 2001 auf seine ganz persönliche Weise, und er wird nie vergessen, was er gerade tat, als er von den Vorgängen in New York erfuhr. Grazyna und ich zum Beispiel hatten in unserem Redaktionsbüro gearbeitet, als das Telefon klingelte. Eine gute Bekannte war dran, völlig aufgelöst: „Habt Ihr schon gesehen? Ein Flugzeug ist in das World Trade Center gestürzt.“ Den Rest des Tages verbrachten wir – wie die meisten Menschen – vor dem Fernseher, die gefühlvollen Klänge von Enyas „Only Time“ im Hintergrund. Das Schicksal des Südturms erlebten wir bereits live. Der Rest ist Geschichte.

 

Laura Bush wird uns auch durch diesen Artikel begleiten. Von ihr liegt die ausführlichste und eindringlichste Schilderung ihrer Erlebnisse vor.

 

Leseprobe

 

Voller Artikel in Matrix3000 Band 120

 

Matrix3000 Band 120 als E-Paper-Download