< Symphonie in Stein
29.03.2022 16:45 Alter: 50 days
Kategorie: History
Von: Thomas Ritter

Hochzeit mit dem Meer


Unterwegs mit Thomas Ritter

Das Geheimnis des venezianischen Reichtums

 

Die Arbeit kann warten – das nächste Abenteuer nicht.

Es war am Himmelfahrtstag des Jahres 1000, als Pietro Orseolo II., mit Sicherheit der mächtigste und vielleicht auch der weiseste aller venezianischen Dogen, mit einer gewaltigen Flotte die Stadt am Rialto verließ, um dem christlichen Vorposten Zara an der dalmatinischen Küste gegen die immer wieder plündernd und mordend aus den nahen Bergen einfallenden Kroaten beizustehen. Der Prior von Zara, welcher formell auch den Titel eines Herzogs (Dux) von Dalmatien führte, hatte die Venezianer um Hilfe ersucht.

Pietro Orseolo unterwarf die Kroaten, ließ sich den Untertaneneid leisten und sicherte die gesamte Küste hinunter bis nach Ragusa für seine Republik. Als gefeierter Feldherr kehrte er bereits im Spätsommer nach Venedig zurück und ernannte sich selbst, als Erbe des Priors von Zara, zum Herzog von Dalmatien. Die obere Adria wurde damit zum ausschließlich venezianischen Gewässer. Die Inbesitznahme dieses Meeres und der angrenzenden Küsten wurde symbolisch am ersten Jahrestag des Beginns dieses Dalmatienfeldzuges – am Himmelfahrtstag des Jahres 1001 – vollzogen.

Die Ehe zwischen Venedig und der Adria hielt über 795 Jahre lang. Sie wurde Jahr um Jahr am Himmelfahrtstag – in guten wie in bedrohlichen

Zeiten – erneuert.

 

Leseprobe

 

Voller Artikel in Matrix3000 Band 122

 

Matrix3000 Band 122 als E-Paper-Download