< Gaddafi - Ein Mann mit zwei Gesichtern
30.06.2011 13:01 Alter: 11 yrs
Kategorie: Ökologie
Von: Jonathan May

"Great Man-Made River"


Libyens achtes Weltwunder.

"Libyen verfügt über die größten bekannten Süßwasservorräte der Welt. Eine Fläche von der Größe Deutschlands - ein einziger See. Wer die riesigen Ausmaße des Bodensees kennt und weiß, wie klein der See auf der Landkarte ist, im Vergleich zu ganz Deutschland, kann sich davon ein Bild machen. Ein See von der Größe Deutschlands!"

So startete unser Autor Jonathan May im Sommer 2011 seinen Artikel über Libyens achtes Weltwunder. Der damalige Staatschef Gaddafi plante, diese riesige Wasserquelle zu erschließen und ganz Nordafrika damit zu bewässern. Ägyptens damaliger Präsident Mubarak unterstützte das Vorhaben. Wir alle wissen, was danach geschah. Der "arabische Frühling" brach aus. Drei Monate später war Gaddafi tot und Mubarak verhaftet. Ihre Regime wurden unter dem Deckmantel von "Demokratie" ersetzt durch US-hörige Marionettenregierungen, durch angeblich "gemäßigte" Islamisten oder ganz einfach durch das Chaos. Heute macht sich in Libyen und Ägypten keiner mehr Gedanken über ökologische Großprojekte, sondern es kämpft jeder gegen jeden. Für jeden, der die jüngere Zeitgeschichte kennt, ist Jonathan Mays Artikel ein Augenöffner, der zeigt, welche Interessen der Westen in Nordafrika verfolgt und welche er blockieren will... fb

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Matrix3000 Band 64

Matrix3000 Band 64 als E-Paper-Download