< Auch iPhone- und iPad-Nutzer überwacht
27.10.2011 07:19 Alter: 11 yrs
Kategorie: Politik

„Big Brother“ im Stromzähler


Was besorgte Mitbürger schon lange vermutet haben, ist jetzt beweisbar – die neuen intelligenten Stromzähler („SmartMeter“), deren flächendeckende Einführung auch in Deutschland geplant ist, können vorzüglich als Überwachungsgeräte zweckentfremdet werden. Der Aufhänger klingt zunächst einmal sinnvoll: Die neuen Stromzähler zählen nicht mehr nur, wie viel Strom in einer Wohnung insgesamt verbraucht wird, sondern sie speichern detaillierte Informationen, anhand deren der Stromkunde feststellen kann, zu welcher Zeit welches Gerät in seiner Wohnung wie viel verbraucht. Auf diese Weise kann man Stromfressern auf die Spur kommen, die Umwelt und den eigenen Geldbeutel schonen.

Doch jetzt haben Forscher der Fachhochschule Münster im Rahmen einer Studie herausgefunden, dass diese Geräte noch viel mehr können. Zum Beispiel protokollieren sie auch den zeitlichen Verlauf des Stromverbrauchs eines Fernsehapparats. Nun ist es so, dass der Stromverbrauch von TV-Bildschirmen vor allem davon abhängt, ob eher helle oder dunkle Bildinformationen angezeigt werden. So unglaublich es klingt – mit Hilfe dieser Informationen kann man rekonstruieren, welches Fernsehprogramm sich ein Mensch angesehen hat.

Man braucht dazu nur gegenzuchecken, welche Programme die empfangbaren Sender im fraglichen Zeitraum ausgestrahlt haben. Anschließend kann man den zeitlichen Verlauf des Stromverbrauchs des Fernsehers mit den Hell- Dunkel-Informationen der verschiedenen Programme vergleichen und so das empfangene Programm identifizieren. Bedenklich ist diese Möglichkeit vor allem deshalb, weil die SmartMeter ihre gesammelte Datenflut nicht nur für den Wohnungsinhaber bereitstellen, sondern die Daten massenweise ins Netz schicken. Ohne diese Möglichkeit wäre es ja dem Stromanbieter nicht möglich, den Verbrauch festzustellen. Insofern sind die SmartMeter geeignet, Interessenprofile der Stromkunden anhand ihrer Fernsehgewohnheiten zu erstellen.

Quelle: Matrix3000 Band 66