12/20/2018 12:32

Titanic-Katastrophe - Der Spiegel des Edward Smith

Category: Mystery

Kapitän Edward Smith...

... und sein geheimnisvoller Spiegel

Nach der Titanic-Katastrophe am 14. April 1912 erhielt Ethelwynne, die Haushälterin des mit dem Schiff untergegangenen Kapitäns Edward John Smith, aus dessen Nachlass einen Spiegel. Das Erbstück sollte einerseits ein Erinnerungsstück für Ethelwynne sein, andererseits auch eine Form der Bezahlung, da der Kapitän ihr aufgrund seines unerwarteten plötzlichen Todes noch Lohn schuldig war.

Mit diesem Spiegel ist eine unheimliche Geschichte verbunden, die die Schwester der Haushälterin in einem Brief an einen Freund erwähnte. Sie deutete darin an, dass Ethelwynne „mich immer gruselte, wenn sie sagte, dass sie von Zeit zu Zeit immer noch das Gesicht von Captain Smith in diesem Spiegel sehen konnte, und zwar immer am Jahrestag des Untergangs der Titanic.“ Nach Ethelwynnes Tod gelangte der Spiegel in den Besitz ihrer Erben und wurde von Generation zu Generation weitergegeben, bis er vor etwa fünf Jahren in den Besitz eines gewissen David Smith kam.

Dem war es offenbar nicht geheuer, den Spiegel offen im Hause herumstehen zu lassen, denn er verschloss ihn in einem Schrank. Ob er dazu einen Anlass hatte, ist nicht bekannt. Jetzt versucht er, das makabre Erbstück loszuwerden und vielleicht sogar noch „Bares für Rares“ dabei herauszuschlagen. Da das Schicksal der Titanic immer noch Zugkraft besitzt, übergab Smith den Spiegel an ein Auktionshaus mit dem Auftrag, ihn am nächsten Jahrestag der Titanic-Katastrophe, am 12. April 2019, zu versteigern. Experten erwarten einen Erlös von mindestens 10.000 Pfund Sterling (ca. 11.200 €). Ob der neue Besitzer für den stolzen Betrag auch etwas geboten bekommt und dann am nachfolgenden Jahrestag des Titanic-Untergangs das Konterfei des Kapitäns im Spiegel sehen wird, bleibt abzuwarten.

Quelle: Matrix3000 Band 109

Matrix3000 Band 109 als E-Paper-Download