02/28/2013 06:19

Les Misérables

Category: Kultur
By: Roland Rottenfußer

„Hörst du, wie das Volk erklingt? Von uns'rer Wut erzählt der Wind. Das ist die Symphonie von Menschen, die nicht länger Sklaven sind."

Aufschrei gegen eine „miserable“ Wirtschaftsordnung

Mit der Musical-Verfilmung „Les Misérables“ nach einem Roman von Victor-Hugo startet Ende Februar ein Film mit hochgradig aktueller Thematik im Kino. Nicht nur wird das „Prekariat“ am Vorabend der Französischen Revolution ungeschönt gezeigt; auch der Wahn übermäßiger Bestrafung, die Selbstgerechtigkeit des Staates und die verlogene Moral des Bürgertums sind Thema. Getreu der Vorlage zeigen Musical und Film nicht nur den überfälligen Umsturz eines morschen Regimes, sie transportieren auch eine Botschaft der Versöhnung. Viele Stationen der Handlung sind direkte Umsetzungen der Werte des Evangeliums: Feindesliebe, Vergebung und Kritik am „Richtgeist“. Für die Profiteure im Spätkapitalismus, der unnötigerweise eine neue Kaste von „Elenden“ hervorbringt, ist dieser Film eine deutliche Warnung.  

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Matrix3000 Band 74

 

Matrix3000 Band 74 als E-Paper-Download