11/26/2009 08:55

Sinn und Unsinn des Jugendwahns

Category: Gesundheit
By: Rüdiger Dahlke

Reiche und einflussreiche Menschen hatten wohl schon immer ein Problem, ihren Einfluss und Reichtum am Ende des Lebens loszulassen. Aus diesem Grund lehnten sie sich gegen das Sterben und Altern als seinem Vorboten auf - im Gegensatz zur überwiegenden Mehrheit der Armen, die jedenfalls früher kaum Probleme mit dem Lebensende hatten. Die besseren Leute aber sannen – wie zum Beispiel von Alexander dem Großen und Dschingis Khan überliefert – auf Wunderkuren und Mittel, die ihnen, wenn nicht ewiges Leben, so doch wenigstens ein sehr langes irdisches Dasein bescheren sollten.

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Matrix3000 Sonderheft Natürlich jung

 

Matrix3000 Sonderheft Natürlich jung als E-Paper-Download