11/25/2010 07:01

Öko-Mythen Teil 4: Elektroautos und Hybridautos verbrauchen weniger oder gar kein Benzin und schonen daher unseren Geldbeutel

Category: Ökologie

Leider ist auch das ein Mythos. Der ADAC hat 241 Automodelle getestet, wie weit sie mit Kraftstoff (egal welcher Art) im Wert von 30 Euro fahren können. Testsieger wurde ein Fiat Panda 1,2 8V Natural Power, der mit Erdgas betrieben wird. Er schaffte 724 Kilometer. Der BMW Active Hybrid X6 fuhr für den gleichen Betrag gerade einmal schlappe 171 Kilometer weit und war damit blamables Test-Schlusslicht. Um so weit zu fahren wie mit dem Erdgas-Panda, hätte der stolze Besitzer des Hybrid-BMWs tief in die Tasche greifen müssen. 172 Euro hätte ihn die Fahrt gekostet. Ganz klassische Benzin- und Diesel-PKWs schonen da den Geldbeutel viel mehr. Mit dem VW Golf 1,6 TDI fährt man für 30 Euro z. B. 610 Kilometer weit. Und wo landete der einzige getestete Wagen, der mit BioÄthanol fährt – der Saab 9-3 Sport Combi 2,0t Biopower Vector? Seine „Biopower“ ist auch eher eine Seifenblase. Im reinen Äthanolbetrieb fährt er 279 Kilometer, bis die 30 Euro verpufft sind. Fazit: Wer Geld sparen und die Umwelt schonen will, sollte also am besten auf Erdgasantrieb umstellen. Ansonsten ist der klassische Benzin-Verbrennungsmotor immer noch die sparsamste Lösung.

Quelle: Matrix3000 Sonderheft Natur-Umwelt-Mensch 2010