11/28/2013 10:38

Eine Nacht auf dem Mars

Category: Mystery
By: Grazyna Fosar

Sensationsfund europäischer Weltraumwissenschaftler: Die ESA-Raumsonde Mars Express fand einen riesigen, fast 8000 Meter hohen Tafelberg auf dem Mars, sozusagen den „Mount Everest des Mars“. Auffallend ist die fast quadratische Einbuchtung am linken Rand. Die Entstehung dieser äußerst regelmäßigen Struktur ist ungeklärt. Könnte es ein künstliches Artefakt sein? (Foto: ESA)

Ein ganz persönliches Erlebnis, von Grazyna Fosar erzählt

Eines Nachts entschied ich mich, noch vor dem Schlafengehen, dazu, beim Erreichen des Klartraumzustandes den Mars aufzusuchen und dort die Cydonia- Region zu erforschen. Klingt doch ganz einfach, nicht wahr?

Hmm – vielleicht doch etwas abgefahren, aber ich erlaube mir, ab und zu etwas exzentrisch zu sein.

Seit vielen Jahren praktiziere ich bereits Klarträume, obwohl ich zugebe, dass es in den letzten Jahren etwas seltener geworden ist als früher. Viele Ideen und viele Schlussfolgerungen, die ich in meinen Büchern gezogen habe, sind in Klarträumen entstanden. Selbst wenn sie unsere knallharte Realität betreffen. In Klarträumen habe ich Zugang zu Informationen, und das fasziniert mich. Ein Klartraum ist ein Traum, in dem der Mensch weiß, dass er träumt, und sich zusätzlich der Tatsache bewusst ist, dass er in die Traumhandlung steuernd eingreifen kann.

Auf diese Weise kann der Träumende nicht nur die Inhalte des Traumes verändern. Ein Klartraum ist vor allem ein außerordentlich profundes Mittel zur Selbsterkenntnis, aber auch zum Erproben neuer Mentalstrategien. Im Vergleich zu einem Klartraum bezeichnet man einen Traum, in dem der Träumer nur weiß, dass er träumt, ohne daraus die Konsequenz des aktiven Handelns zu ziehen, als luziden Traum.

Ein Klartraum unterscheidet sich von einem gewöhnlichen Traum in grundlegender Weise. Es handelt sich um einen eigenen Bewusstseinszustand, in dem für das menschliche Bewusstsein praktisch keine Beschränkungen mehr bestehen. Man kann Reisen durch Raum und Zeit unternehmen, die keineswegs nur auf Phantasie beruhen. Auf diese Weise kann der Mensch durchaus auch im wissenschaftlichen Sinne vollkommen neues Wissen und Informationen erwerben.

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Matrix3000 Sonderheft Mystery-Welten 2013

Matrix3000 Sonderheft Mystery-Welten 2013 als E-Paper-Download