01/25/2007 09:16

Dem Heißhunger „Saures“ geben

Category: Gesundheit

Viele Menschen haben von Zeit zu Zeit mit Anfällen von heftigem Heißhunger zu tun. Wer die Folgen dieses Bedürfnisses nicht bald auf der Waage sehen will, sollte den Heißhunger nicht mit Gebäck oder Süßigkeiten stillen, sondern lieber mit einer sauren Gurke! Schwedische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Essig den Sättigungseffekt einer Mahlzeit verstärkt.

Es ist übrigens durch wissenschaftliche Studien belegt, dass Heißhunger zumeist die Folge zu radikaler Crash-Diäten ist (und demzufolge auch besonders häufig bei Frauen auftritt). Dem plötzlichen Hunger mit Süßigkeiten zu begegnen, ist die denkbar schlechteste Möglichkeit. Im ersten Moment tritt zwar durch Anstieg des Blutzuckerspiegels ein schneller Sättigungseffekt ein, der sich aber schon bald durch erhöhte Insulinausschüttung ins Blut in sein Gegenteil verkehrt. Es ist daher kein Wunder, dass Süßigkeiten meist sehr schnell den Wunsch nach „mehr“ erwecken.

Eine andere Ursache von Heißhunger kann auch psychisch bedingt sein, insbesondere bei erhöhtem Stress, Frust, Einsamkeit oder Langeweile, die alle zu ungehemmtem Konsum speziell von süßen Lebensmitteln führen können.

Quelle: t-online

Zitiert aus Matrix3000 Sonderheft Gesundheit 2007 (Dieses Heft ist nicht mehr lieferbar)