01/25/2007 09:22

Migränebehandlung durch elektrischen Strom?

Category: Gesundheit

Wenn Menschen im alten Rom unter unerträglichen Kopfschmerzen litten, behandelte man sie oft erfolgreich dadurch, dass man ihnen elektrische Stromschläge zufügte, meist durch direkten Kontakt mit dem Zitterrochen, einer Fischart, die zur Erzeugung elektrischer Impulse von bis zu 230 Volt bei Stromstärken bis zu 30 Ampere befähigt ist und so ihre Beutetiere lähmt.

Dieses uralte Wissen wurde jetzt von amerikanischen Migräneforschern wieder aufgegriffen. Zwei Arten von Therapiegeräten zur elektrischen Stimulation befinden sich derzeit in klinischen Tests, um festzustellen, ob eine solche Behandlung zumindest für besonders schwere Migränefälle in Frage käme. In den USA leiden etwa 30 Millionen Menschen an Migräne.

Dr. Richard B. Lipton vom Albert Einstein College of Medicine konstatiert, dass es zwar eine Vielzahl von Medikamenten gegen Migräne gäbe, dass aber viele Patienten darauf nicht ansprächen oder die Nebenwirkungen nicht tolerieren könnten. Für ihn könnte eine elektromagnetische Stimulationsbehandlung eine attraktive Alternative darstellen.

Zwei Möglichkeiten werden derzeit erforscht: Die Occipitalnerv-Stimulation (ONS) und die Transkranielle Magnetstimulation (TMS).

Bei der ONS werden zwei Elektroden am Hinterkopf direkt unter die Haut gepflanzt und eine elektrische Spannung angelegt, um den Ausbruch eines Migräneanfalls zu unterbinden bzw. einem solchen vorzubeugen. Bei der TMS werden magnetische Impulse in den Kopf eingeleitet, um die elektrische Aktivität des Gehirns zu beeinflussen. Die Mediziner hoffen, auf diese Weise Migräneanfälle im Anfangsstadium stoppen zu können. Beide Verfahren werden bei Patienten getestet, deren Migräneanfälle mit einer sogenannten Aura beginnen, einer Phase, die durch Lichtblitze oder andere Sehstörungen gekennzeichnet ist. Erste Versuche zeigten bereits deutliche Verbesserungen bei den Patienten.

Quelle: New York Times

Zitiert aus Matrix3000 Sonderheft Gesundheit 2007 (Dieses Heft ist nicht mehr lieferbar)