03/27/2008 12:15

Neue natürliche Süßstoffe drängen auf den Markt

Category: Gesundheit

Bisher gab es nur die Alternative, für Süßspeisen entweder den kalorienreichen Zucker (bzw., zuckerhaltige Substanzen wie Honig oder Sirup) oder aber chemisch hergestellte Süßstoffe zu verwenden, die allerlei gesundheitliche Risiken und Nebenwirkungen in sich tragen. Seit einiger Zeit wurden nun auch weitere natürliche Substanzen bekannt, die die gleiche oder sogar stärkere Süßkraft als Zucker besitzen und gleichzeitig nur sehr wenig Kalorien haben. Viele von ihnen drängen jetzt auch als industriell hergestellte Produkte auf den Markt und könnten daher eine echte Alternative zum Süßstoff bieten.

Nach Auskunft von Lisa Hart, Diätexpertin an der University of Pennsylvania School of Medicine, haben diese neuen natürlichen Süßstoffe weder die schädlichen Nebenwirkungen chemischer Süßstoffe (z. B. Verdauungsstörungen, Blähungen, Durchfall) noch die des herkömmlichen Zuckers (z. B. Karies) und machen zudem nicht dick.

Zu den gesunden, schlank erhaltenen Süßmachern gehören u.a. die Blätter der Stevia-Pflanze aus Südamerika. Stevia ist etwa dreihundert Mal süßer als Zucker, kann also äußerst sparsam angewandt werden. Stevia-Blätter wurden bereits vor Jahrhunderten von den eingeborenen Völkern Südamerikas zum Süßen von Speisen benutzt, und auch die spanischen Eroberer im 16. Jh. lernten sie kennen.

Eine von Monsanto (einem multinationalen Chemiekonzern, der auch künstliche Süßstoffe herstellt) in Auftrag gegebene Studie führte 1984 zu einem Verbot von Stevia durch die US-Food and Drug Administration (FDA) wegen angeblicher Gesundheitsschäden. Dieses Verbot wurde allerdings 1995 teilweise wieder aufgehoben. Seither ist Stevia als diätetisches Lebensmittel zugelassen. Demgegenüber passierten künstliche Süßstoffe wie z. B. Aspartam trotz zum Teil erheblicher Risiken die Zulassungsbehörden in der Regel problemlos.

Ein weiterer natürlicher Süßstoff ist Erythritol, ein natürlicher Zuckeralkohol, der in Früchten und fermentierten Nahrungsmitteln enthalten ist. Erythritol ist für den Körper absolut unschädlich, sofern es nicht im Übermaß genossen wird, ist leicht verdaulich und nahezu kalorienfrei. Die Süßkraft von Erythritol beträgt etwa 60% der von normalem Zucker.

Luo Han Guo, ein chinesischer Fruchtextrakt, hat in China eine lange Tradition als Heil- und Nahrungsmittel. Seit 1995 hält die Firma Procter&Gamble ein Patent, aus dem Extrakt den eigentlichen Süßstoff zu isolieren, der damit auch als Zuckerersatz in den Handel kommen konnte.

Quelle: Matrix3000 Sonderheft Gesundheit 2008