03/27/2008 12:27

Krebs durch Vitaminmangel

Category: Gesundheit

Chronischer Mangel an Vitaminen und Spurenelementen in der Nahrung können für zahlreiche schwere Gesundheitsstörungen verantwortlich sein, darunter Krebs, Fettleibigkeit und degenerative Alterserkrankungen. Eine Untersuchung von Prof. Bruce Ames von der Berkeley University in Kalifornien förderte die Mechanismen der Krankheitsentstehung zutage. Wenn Menschen an chronischem Vitaminmangel leiden, wie es etwa bei streng kalorienreduzierter Diät oder bei Mangelernährung vorkommen kann, greift der Körper zu teilweise drastischen Notfallmaßnahmen, um den Mangel zu kompensieren und den Stoffwechsel in der Balance zu halten. Dies sichere zwar das unmittelbare Überleben, sorge aber auf Dauer für Schäden an der DNA in den Zellen, so Prof. Ames. Dies könne als Spätfolge Krebs auslösen, für Schädigungen des Immunsystems sorgen und zu einem Zerfall der Mitochondrien führen. Mitochondrien sind so etwas wie die „Kraftwerke“ der Zellen, und ihre Zerstörung führt zu vorzeitiger Alterung.

Quelle: Matrix3000 Sonderheft Gesundheit 2008