10/26/2006 09:49

Jenseits des Substanziellen

Category: Wissen
By: Hardy Burbaum

Das Netzwerk der Neuronen. Bild: Gunilla Elam/Sciencephoto.com

Der Geist kann den Körper heilen.

Die klassische Wissenschaft ist längst an ihre Grenzen gelangt. Ein Ausblick über die engen Ränder der akademisch geordneten, insbesondere aufs Messbare ausgerichteten Wissenschaftlichkeit hinaus aber wäre dringend nötig, wenn die Gegenwartsaufgaben vernünftig angegangen werden sollen. Genau dort, hinter den Grenzen des mathematisch Erfassbaren, wird es spannend; dort sind die Dimensionen der Erkenntnismöglichkeiten unendlich. Es braucht somit eine neue Aufklärung, durch die sich die Menschen (nach den Worten des Philosophen Immanuel Kant) aus der selbst verschuldeten Unmündigkeit befreien können. Neue Betrachtungsweisen jenseits des schulwissenschaftlichen Mainstreams sind das Gebot der Stunde.

Das gilt auch für die Betrachtung der Zusammenhänge zwischen den Zellen, diesen kleinsten Grundeinheiten aller Lebewesen, und dem Geist. Die Zellen können durch unser Bewusstsein gesteuert werden, das umgangssprachlich oft mit den „kleinen grauen Gehirnzellen“ gleichgesetzt wird, dem Denkvermögen also. Dementsprechend sind wir unser bester eigener Gesundheitsberater und Heiler.

Quelle: Matrix3000 Spezial 16 Biosynergetik 2006

Matrix3000 Spezial 16 Biosynergetik 2006 kostenlos downloaden