06/25/2009 07:51

Bilderberger in der Krise

Category: Politik
By: Franz Bludorf

Bilderberg-Konferenz 2009, Vouliagmeni, Griechenland. Globalisierungsgegner demonstrieren.

Das Foto, für das der britische Journalist Charlie Skelton verhaftet wurde (Bild: Charlie Skelton / The Guardian)

  • Erste Großdemo gegen Elitetreffen
  • Erstmals Berichte in der Mainstream-Presse
  • Lange Armut oder Neue Weltordnung?

Der Titel dieses Artikels ist zweideutig.

Natürlich beschäftigten sich die Bilderberger bei ihrem turnusmäßigen Treffen 2009 auch mit den Auswirkungen der Finanzkrise. Aber hier geht es um etwas anderes – um die Krise der Bilderberger!

55 Jahre lang hatte sich der exklusive Zirkel aus Politik und Wirtschaft alljährlich fast unbeobachtet von der Weltöffentlichkeit treffen können. Bis auf ganz wenige Presseorgane (darunter Matrix3000) wurden die Bilderberger nirgendwo in den Medien erwähnt, und vor Ort traf man nur eine kleine Gruppe unerschrockener Außenseiter-Journalisten, in Insiderkreisen auch „Bilderberg- Stalker“ genannt. Weite Kreise der Bevölkerung wussten nicht einmal, dass es die Bilderberger überhaupt gibt. 2009 war damit Schluss. Die diesjährige Bilderberg-Konferenz im Hotel Astir Palace in Vouliagmeni, Griechenland, fand vor den Augen der Weltöffentlichkeit statt.

Erstmals war es einer größeren Demonstrantengruppe, organisiert von der Kommunistischen Partei Griechenlands, gelungen, den sonst fast undurchdringlichen Sperrgürtel zu durchbrechen und in unmittelbarer Nähe des Tagungshotels gegen das Top-Secret-Elitetreffen zu protestieren. Erstmals berichteten auch Mainstream-Presseorgane von den Geschehnissen vor Ort… 

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Matrix3000 Band 52

Matrix3000 Band 52 als E-Paper-Download