06/28/2007 01:07

Die drei Dimensionen des Krebses

Category: Gesundheit
By: Peter Elster

Ein gestärktes Immunsystem kann bei der Heilung einer Krebserkrankung mitwirken.

Eine Analyse aus ganzheitlicher Sicht.

Jeden Tag wird in Deutschland eine Vielzahl von Menschen mit der Diagnose Krebs kon­frontiert. Meist sind die Betroffenen und deren Angehörigen nicht darauf vorbe­reitet, und die Nachricht wirkt wie ein Schock. Für viele Menschen ist die Erkrankung mit extrem negativen Ängsten beladen, die durch Presse und Fern­sehen immer wieder aufs Neue vermittelt werden. In der Folge durchlaufen die Betroffenen die schulmedizinischen Therapien wie in Trance und fühlen sich oft allein gelassen. Die Ärzte haben keine Zeit, sind über alternative Methoden nicht informiert, fällen Pauschalurteile, und der Mensch ist dieser Prozedur mehr oder weniger ausgeliefert.

Die folgenden Worte einer Patien­tin, stellvertretend für viele Betrof­fene, zeigen die Probleme der heutigen klassischen Krebsmedizin.

„Mediziner schauen nur auf Laborwerte!“

„Wir müssen doch alle einmal sterben“ – Viele Menschen glauben, daß sie mir mit diesem Satz Trost spenden. Gerade als ich vor über vier Jahren, mit 43 Lebensjahren, an Brustkrebs erkrankte, der bereits in die Lunge gestreut hat, und nach schulmedizinischer Auffassung unheilbar ist. Im Laufe der Zeit wurde mir klar, dass mir kein friedlicher Tod im Alter beschert war, sondern ein qualvolles Sterben, trotz aller Fortschritte in der Medizin. 

Dies machte mir alles große Ängste - Angst wegen der Ungewissheit, wann der Krebs fortschreitet, Angst, ob die ‚neuen’ Krebstherapien wirken, die mich physisch und psychisch völlig entkräftigen. Angst, im Zuge meines Verfalls immer mehr abhängig zu werden und meine Autonomie und Würde zu verlieren. Angst, daß sich die Menschen von mir zurückziehen. In all diesen Ängsten fühle ich mich nicht ernst genommen, wenn so leicht darüber hinweggeredet wird. Was würde ich nicht dafür geben, nach einem erfüllten Leben friedlich einschlafen zu können.

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Matrix3000 Band 40

Matrix3000 Band 40 als E-Paper-Download