04/26/2012 13:44

Die Lokomotive im Kamin

Category: Wissen
By: Grazyna Fosar / Franz Bludorf

"La Durée poignardée". Gemälde von René Magritte, 1938.

Das Geheimnis der Parallelwelten

Jahrtausendelang war uns ein Universum genug. Doch seitdem die Filmindustrie angefangen hat, wissenschaftliche Konzepte aus Kosmologie und Quantenphysik zu übernehmen, wächst bei den Menschen auch das Interesse an Paralleluniversen. Warum ist das so? Vermutlich deshalb, weil Parallelwelten faszinierend sind. Wenn die Modellvorstellungen der Wissenschaftler stimmen, sind zahllose von ihnen bevölkert von Kopien unserer selbst, die ganz ähnlich zu uns leben, nur ein bisschen anders. Bevor wir dieses „ein bisschen“ konkretisieren, zunächst ein paar Fakten.

Eine Welt ohne Anfang

Das Konzept einer Vielfalt paralleler Universen, die sich nur graduell voneinander unterscheiden, ist schon seit über 50 Jahren Gegenstand wissenschaftlicher Diskussionen. Den ersten Schritt bildete damals die Viele-Welten- Hypothese von Everett und Wheeler. John Archibald Wheeler war ein Schüler von Einstein und Hugh Everett III. ein Schüler von Wheeler. Beide waren von diesem Thema fasziniert. Ihre Theorie versuchte das Problem zu lösen, wonach Quantenprozesse immer mehrere mögliche Resultate haben können, von denen trotzdem immer nur eines beobachtet werden kann.

Drei Erkenntnisse, die die Welt verändern werden

  1. Die Gravitation ist im Grunde ein Eindringling in unser Universum, eine Kraft mit „Migrationshintergrund“. Die „Vermittler“ der Gravitation, die Gravitonen, sind außerhalb unserer Welt im Hyperraum angesiedelt.
  2.  Die Hypergravitation sorgt dafür, dass auch parallele Universen (D-Branen) einander anziehen können.
  3. Die Hypergravitation als Bindeglied kann dafür sorgen, dass es sogar zu einem Energieaustausch zwischen Universen kommen kann. Solche von außen in unseren Kosmos eindringende Energie ist nur schwer messbar, aber ihre Wirkungen beeinflussen natürlich die Funktion unserer Naturgesetze. Kurz gesagt: Es handelt sich um nichts anderes als das, was wir „dunkle Energie“ nennen.

Darüber hinaus in diesem Artikel:

  • Die Welt am seidenen Faden
  • Der Reinkarnationszyklus des Universums
  • Dunkle Energie und dunkle Materie
  • Das evolutionäre Universum        
  • Wichtige Naturkonstanten, ohne die es uns nicht geben würde
  • Dimensionstore und die Reisen dazwischen

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Matrix3000 Band 69

Matrix3000 Band 69 als E-Paper-Download