02/23/2012 06:32

Ruinen der Vergangenheit

Category: Wurzeln
By: Roland Roth

Die Zikkurat von Ur

Verlassene und verlorene Städte: Was bleibt von Zivilisationen übrig?

Versunkene Städte? Untergegangene Zivilisationen? Die angeblich aufgeklärte Welt von heute hat stets dazu geneigt, solche Berichte leichtfertig abzutun. Stätten des Altertums tauchen zumeist nur bruchstückhaft erst viele tausend Jahre nach ihrem Vergessen aus den Tiefen der Erde auf. Doch was bleibt von einer Zivilisation nach so langer Zeit überhaupt übrig? Sind längst vergangene Kulturen prinzipiell auffindbar oder gar nachzuweisen?

Ereignisse im November 1963 zeigten anschaulich, dass ein Land ebenso schnell aus der Tiefe auftauchen kann, wie ein altes in Feuer und Rauch untergehen kann. Der Kapitän eines Fischkutters funkte seine Position vor der isländischen Südküste durch, um eine große schwarze Rauchwolke zu melden, die über dem Meer aufstieg. Man beobachtete mit Entsetzen, wie Explosion auf Explosion aus den Tiefen hervorbrach. Steinmassen wurden über 200 Meter in die Luft geschleudert, und der Rauch stieg mehr als dreitausend Meter hoch auf.

Allmählich tauchte eine schwarze, massige Form aus dem Ozean auf. Es war die Spitze eines Vulkanberges, der aus den Tiefen emporwuchs. Innerhalb von nur 24 Stunden hatte das Eiland die Höhe eines Hauses. Innerhalb einer Woche erhob sich sein Gipfel bereits über siebzig Meter aus dem Wasser, und bereits zwei Jahre später hatte das Eiland einen Durchmesser von mehr als eineinhalb Kilometern.

Die Isländer gaben der neugeborenen Insel den Namen Surtsey, nach Sutur, dem Gott des Feuers in der altnordischen Mythologie. Surtsey steht heute unter Naturschutz, ist von Vögeln, Insekten und Pflanzen bewohnt und darf nur zu wissenschaftlichen Zwecken betreten werden. Damals erlebte man vor der isländischen Küste die unerbittlichen Kräfte, denen wohl auch so viele untergegangene Kulturen zum Opfer fielen. Sogleich fallen dem aufmerksamen Leser Schlagworte wie „Atlantis“, „Mu“ oder „Lemuria“ ein. Was aber bleibt von längst vergangenen Kulturen wirklich übrig, wenn neben katastrophalen Ereignissen auch ein großer Zeitfaktor eine Rolle spielt?

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Matrix3000 Band 68

Matrix3000 Band 68 als E-Paper-Download