02/23/2012 07:45

Katzenschnurren macht gesund

Category: Gesundheit
By: Fritz Florian (mit Kurt Pinter und Günter Stefan)

Neues multifrequentes biomedizinisches Therapiekonzept hilft Sportlern fit und Patienten rasch gesund zu werden

Katzenschnurren ist ein überlebensnotwendiges biomedizinisches Therapie-Prinzip, das die Evolution vor Jahrtausenden erfunden hat. Es erhält gesunde Katzen fit, macht kranke Katzen schnell gesund und kann jetzt auch kranken Menschen helfen! Katzen schnurren sich täglich fit für die Jagd und heilen so rasch ihre Knochen-, Muskel- und Bandverletzungen. Schon junge schnurrende Katzen stimulieren ihr Knochenwachstum bei einer Frequenz von 50 Hz und regenerieren ihre Sehnen bei 120 Hz. Nur schnurrende Katzen bekommen keine Arthrosen (E. Muggenthaler). Das schnellste Säugetier der Erde, der Gepard, erreicht in wenigen Sekunden eine außergewöhnliche Geschwindigkeit von 110 km/h.

Als Radiologe bin ich den Anamnesen vieler Patienten und biomedizinischen Forschungs-Berichten nachgegangen, ob auch Katzenschnurr-Vibrationen (KS) Patienten kostengünstig und rasch helfen können. Viele Berufsgruppen (LKW-Fahrer, Landwirte) haben oft keine Zeit für Therapien und arbeiten trotz erheblicher Gelenks- und Wirbelsäulenschmerzen. Verletzte Profi-Sportler müssen ebenfalls sehr rasch gesund werden. Daher erscheint es mir besonders wichtig, künftig auch unabkömmlichen Berufsgruppen mit einer von der Evolution erprobten multifrequenten Vibrationstherapie rasch helfen zu können.

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Matrix3000 Band 68

Matrix3000 Band 68 als E-Paper-Download