10/27/2011 21:10

Businesswelt begünstigt Psychopathen

Category: Gesellschaft

Sind Sie auch schon einmal am Arbeitsplatz gemobbt worden? Wenn ja, dann befindet sich unter Ihren Vorgesetzten möglicherweise ein Psychopath. Vielleicht haben Sie aber noch nicht einmal bemerkt, dass Sie unter einem psychopathischen Vorgesetzten arbeiten. Eine psychologische Studie aus den USA kam zu dem alarmierenden Ergebnis, dass vermutlich einer von 25 Mitarbeitern in Führungspositionen in der freien Wirtschaft psychopathische Charakterzüge aufweist. Psychopathen zeichnen sich durch ein ausgeprägtes Defizit an moralischen Instinkten aus. Das macht es ihnen praktisch unmöglich, auf andere Menschen Rücksicht zu nehmen, was sie häufig skrupellos handeln lässt. Nicht alle Psychopathen sind jedoch offen aggressiv und dadurch sofort erkennbar. Vielfach sind diese Menschen in der Lage, ihre Veranlagung über längere Zeit durch einen natürlichen Charme zu kaschieren, was ihnen erlaubt, andere Menschen zu manipulieren, und zwar sowohl Untergebene als auch Vorgesetzte. Dieser Typ wird auch als „erfolgreicher Psychopath“ bezeichnet, denn er hat gegenüber sozialer veranlagten Menschen einen entscheidenden Vorteil im Berufsleben, da er Charaktereigenschaften zeigt, die von Vorgesetzten und Arbeitgebern in der Regel geschätzt werden – diplomatisches Geschick im Umgang mit Menschen, gepaart mit der Bereitschaft, wenn nötig über Leichen zu gehen. Insofern ist es fast unmöglich festzustellen, so Paul Babiak, der Leiter der Studie, ob ein Mensch tatsächlich ein Psychopath oder eine begabte und charismatische Führungspersönlichkeit ist. Wie Babiak betont, kann man möglicherweise sogar 20 Jahre mit einem verkappten Psychopathen verheiratet sein, ohne es zu merken.  

Quelle: Matrix3000 Band 66