10/27/2011 21:29

Glückliche Radioaktivität

Category: Ökologie

Shunichi Yamashita

Es mag nicht einfach für eine Regierung sein, ihrer Bevölkerung das wahre Ausmaß einer Katastrophe offen und ehrlich darzulegen, wie sie sich etwa im März 2011 in Fukushima ereignet hat. Insbesondere aufgrund der asiatischen Mentalität, auch in kritischen Situationen cool zu bleiben und nicht allzu viele Gefühle zu zeigen, haben Verharmlosung und Vertuschung der Spätfolgen des Reaktorunglücks in Japan Hochkonjunktur. Doch den Vogel hat sicher Shunichi Yamashita abgeschossen, seines Zeichens Dekan der biomedizinischen Fakultät der Universität Nagasaki und allseits geschätzter „Strahlenexperte“. Bei einem Besuch in der Region Fukushima hat Professor Yamashita allen Ernstes behauptet, Radioaktivität sei für glückliche Menschen, die regelmäßig lachen, ungefährlich. Insbesondere bestünde daher für Kinder keine Gefahr. Fazit: Wer unter Strahlenschäden leidet, ist selber schuld. Es ist erschreckend, dass ausgerechnet ein Einwohner der Stadt Nagasaki sich an solchen Desinformationskampagnen beteiligt. Aus der Vergangenheit nichts gelernt?

Quelle: Matrix3000 Band 66