10/25/2012 07:51

Die digitale Falle – für uns alle!

Category: Politik
By: Sebastian Frey

Aus Bewegungsprofilen von Passanten werden Realitätsmodelle simuliert und schließlich potentielle Verbrechensschwerpunkte prognostiziert.

„Prädiktive Polizeiarbeit“ und das Netzwerk privater Geheimdienste

Ein sonniger Tag in San Francisco. Vor einem Straßencafé sitzen zwei Kriminalpolizisten in Zivil und schlürfen Kaffee aus den weltbekannten Pappbechern mit der Nixe. Eine kleine Ruhepause vor dem nächsten Einsatz? Weit gefehlt. Die Beamten befinden sich am Tatort eines Verbrechens. Genauer gesagt – eigentlich wird es erst ein Tatort sein. Kaffeetrinkend warten sie auf das Eintreffen des Täters, der in diesem Augenblick noch gar kein Verbrechen begangen hat. Sind amerikanische Polizisten jetzt zu Hellsehern geworden? Was wie ein Szenario aus einem Zukunftsroman klingt, ist in unseren Tagen bereits Realität, und es ist das Resultat einer ausgeklügelten und flächendeckenden Überwachungstechnologie.

Vom Smartphone zur „Smart City“

„Smarter Cities“ heißt ein automatisiertes Überwachungssystem, mit dem der US-Computergigant IBM Marktanteile zurückerobern will, und der Werbeslogan lautet „Predictive Policing“, also „vorhersagende Polizeiarbeit“.

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Matrix3000 Band 72

Matrix3000 Band 72 als E-Paper-Download