10/25/2012 13:04

Eine Sonnenfinsternis auf dem Mars

Category: Wissen

Die Sonne, vom Mars aus gesehen. Am linken Rand schiebt sich der Marsmond Phobos vor unser Zentralgestirn. Foto: NASA/JPL-Caltech/Malin Space Science Systems

Eigentlich ist es die Aufgabe des Marsroboters „Curiosity“, die Marsoberfläche nach Lebensspuren zu untersuchen. Am 13. September 2012 richteten die Wissenschaftler die Kamera des Roboters jedoch in den Himmel, um ein kosmisches Schauspiel festzuhalten – eine partielle Sonnenfinsternis auf dem Mars! An diesem Tag schob sich einer der beiden Marsmonde, Phobos, vor die Sonnenscheibe. Genau wie im Fall unserer Erde und unseres Mondes kommt es auch auf dem Mars zuweilen zu derartigen Transiten. Die Trabanten unseres planetaren Nachbarn, Phobos und Deimos, sind allerdings viel zu klein, um die Sonne – vom Mars aus gesehen – vollständig zu verdecken. Da die Position von „Curiosity“ auf dem Mars exakt bekannt ist, liefern die Daten des Transits den Wissenschaftlern neue Daten zu einer genaueren Berechnung der Umlaufbahn des Marsmondes. Darüber hinaus ist es ganz einfach ein „cooles“ Foto. Mit Hilfe mehrerer Mikrofone konnten die Wissenschaftler die Quelle der Polarlichtgeräusche exakt orten – ca. 70 Meter über dem Erdboden.

Quelle: Matrix3000 Band 72