08/28/2014 07:18

„Schuldenschnitt“ auf Amerikanisch

Category: Politik

Paul Singer

Angesichts der Schuldenlast vieler „Pleite-Länder“ gibt es immer wieder Rufe nach einem „Schuldenschnitt“. Gläubiger sollen auf einen Teil ihrer Schulden verzichten, um dem betroffenen Land den Neuanfang zu erleichtern, Wie man es auch machen kann, wenn man nur genügend skrupellos ist, zeigt das Beispiel des US-Milliardärs und berüchtigten Hedge-Fond-Managers Paul Singer. Die zu seinem Firmenimperium Elliott gehörenden Fondmanager sind pausenlos in aller Welt auf der Suche - nach „lohnenden“ Schuldnern. Singers Hedge-Fonds kaufen dann den Gläubigern ihre Forderungen ab - als „Schnäppchen“, also für nur einen Bruchteil der eigentlich geschuldeten Summe.

Dies tut Singer allerdings nicht aus Menschenfreundlichkeit. Er beschäftigt Heerscharen von Anwälten, die sich sofort nach Übernahme der Kredite daran machen, die volle Summe vom Schuldner vor Gericht einzuklagen. Kann der Schuldner dann nicht unverzüglich zahlen, wird gepfändet. Länder der Dritten Welt wie Peru und der Kongo können ein Lied von Singers Geschäftsmodell singen. Jüngstes Opfer dieser „Heuschrecken“- Fonds ist Argentinien, die zweitgrößte Volkswirtschaft Südamerikas, die im Sommer 2014 wegen einer drohenden Staatspleite erneut in die Schlagzeilen geriet. Was kaum jemand offen sagte - Auslöser dieser Staatspleite waren Paul Singers Hedge-Fonds, die auch die argentinischen Staatsschulden aufkauften und danach gnadenlos eintreiben wollten. Rund um den Globus suchten Singers Schergen nach argentinischem Staatsbesitz, den man pfänden lassen konnte - eine Fregatte der Marine, den Verkaufsstand auf der Frankfurter Buchmesse und sogar die Präsidentenmaschine von Staatspräsidentin Cristina Fernández de Kirchner.

Das Beispiel zeigt, dass die Finanzkrise vieler Staaten weder hausgemacht noch „naturgesetzlich“ ist, sondern auf einer Umverteilung der besonderen Art beruht. Ganze Staaten werden zur persönlichen Bereicherung einzelner Personen oder Firmen in den Ruin getrieben, die auf diese Weise geradezu groteske Vermögen zusammenraffen. Paul Singers Privatvermögen wird zurzeit auf 1,5 Mrd. Dollar geschätzt.

 Quelle: Matrix3000 Band 74