02/28/2013 08:27

Der rote Adel

Category: Politik
By: Franz Bludorf

"Die Weltöffentlichkeit erfährt von Chinas "rotem Adel" meist nur, wenn wieder einmal jemand mit einem Callgirl erwischt wird oder mit einem Ferrari oder Porsche einen Unfall baut."

Chinas Geldelite und ihre zweifelhafte Karriere

Der 18. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas im November 2012 brachte dem Land nicht nur eine neue Führungsgeneration, sondern auch – scheinbar – einen markanten Kurswechsel. Der neue Parteichef Xi Jinping hat nicht nur der weit verbreiteten Korruption, sondern auch der Prunk- und Verschwendungssucht hoher Funktionäre in Partei und Militär den Kampf angesagt. Karl Marx würde vermutlich seinen Augen nicht trauen. Die angeblich „kommunistische“ Volksrepublik China hat sich mittlerweile nicht nur zu einer der führenden kapitalistischen Wirtschaftsmächte aufgeschwungen. Die Entwicklung hat auch ganz unkommunistische Gewinner hervorgebracht – superreiche Magnaten, die denen in Russland oder der westlichen Welt kaum nachstehen: Der rote Geldadel Chinas. Doch die angekündigten Reformen drohen sich in Kosmetik zu erschöpfen, um Chinas Superreiche aus den Negativschlagzeilen herauszubekommen.

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Matrix3000 Band 74

Matrix3000 Band 74 als E-Paper-Download