08/25/2011 09:38

Quantenheilung

Category: Gesundheit
By: Andreas Diemer

Quantenphysik als Grundlage alternativer Naturheilverfahren.

Quantenheilung ist ein therapeutischer Trend, der in den letzten Jahren einen enormen Aufschwung erlebte. Dabei wurden Methoden der Quantenheilung schon sehr lange angewandt, sie hießen nur anders, z.B. Schamanen- oder Gebetsheilung. Erst durch die bahnbrechenden Erkenntnisse der neueren Physik werden solche Phänomene nun auch wissenschaftlich erklärbar. Dies macht nicht nur traditionelle, scheinbar „irrationale“ Heilverfahren plausibel, es eröffnet auch neue Möglichkeiten für Therapien.

Lange Zeit war die Quantenphysik eine Wissenschaft, die kaum Berührungspunkte mit Naturheilverfahren und energetischer Medizin zu haben schien. Ja, es war geradezu gegenseitige Abneigung zu spüren. Den Heilern war die Physik zu spröde, gefühllos und theoretisch; den Physikern ihrerseits erschienen die Methoden und Ansichten der Heiler zu abstrus, unwissenschaftlich und subjektiv. Inzwischen hat zwischen diesen beiden Welten jedoch eine interessante Annäherung stattgefunden. Es zeigt sich, dass Heilen und Quantenphysik durchaus viel miteinander zu tun haben. So ist der Begriff Quantenheilung entstanden, der in den letzten Jahren viel diskutiert wird und auch zu eigenständigen Therapieverfahren geführt hat.

Die westliche Medizin, die sich so gern darauf beruft, wissenschaftlich fundiert zu sein, kann bei näherer Betrachtung diesen Anspruch kaum einlösen. Zunächst haben wir es bei dem, was an wissenschaftlichen Daten produziert wird, sehr häufig mit Studien zu tun, die unter dem Einfluss oder mit dem Geld der Industrie (besonders der Pharmaindustrie) durchgeführt wurden. Die Ergebnisse müssen deshalb zwangsläufig einseitig und damit unwissenschaftlich sein. Mögliche Fehler entstehen durch unzweckmäßige Fragestellung, mangelnde Erforschung von nicht profitträchtigen Verfahren, Manipulation oder Zurückhalten der Ergebnisse. Hinzu kommt, dass sich die westliche Medizin bis zum heutigen Tag auf ein völlig veraltetes Weltbild der Physik beruft, nämlich auf die klassische Mechanik, Wärmelehre und Elektrizitätslehre.

Das alte Weltbild zerfällt

Dabei hat es im 20. Jahrhundert in der Welt der Physiker gravierende und einschneidende Veränderungen gegeben, die zum Teil bis heute nicht vollständig verstanden werden. Diese neueren Forschungsergebnisse bieten Erklärungsmöglichkeiten für vieles, was bisher als unerklärlich galt, gerade im Bereich der Medizin und des Heilens. Einige der wichtigsten Erkenntnisse der Physik des 20. Jahrhunderts lieferte die Relativitätstheorie. Sie zeigte, dass viele Begriffe, die wir bisher als absolut und unveränderlich betrachteten, in Wirklichkeit nur relativ, also veränderlich und abhängig u.a. von der Messsituation sind. Besonders die Begriffe Zeit und Raum mussten völlig neu definiert werden.

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Matrix3000 Band 65

Matrix3000 Band 65 als E-Paper-Download