12/22/2014 09:17

Neuer Gewitter-Weltrekord

Category: Wissen

Das Flussmündungsgebiet des Rio Catatumbo in Venezuela wird im neuen Guinness Buch der Rekorde als Gewitter-Weltrekordhalter eingetragen werden. Im Jahre 2014 dauerte ein Gewittersturm mehr als 300 Tage. Die Catatumbo-Gewitterstürme sind seit langer Zeit weltberühmt und eine Touristenattraktion. Aufgrund zahlreicher geographischer und meteorologischer Gegebenheiten ist die außergewöhnlich häufige Entstehung von Gewitterstürmen in diesem Gebiet begünstigt. Der nahegelegene Maracaibo- See ist rundherum von Bergen umschlossen, wodurch warme Winde aus der Karibik eingefangen werden. Dort kollidieren sie recht heftig mit kalten Winden, die von Süden, von den Gipfeln der Anden, herüberwehen. Dadurch wird die gestaute Warmluft zum Aufsteigen gezwungen, bis sich aus ihnen eine Gewitterwolke bildet. Aus diesen Gewittern können sich weiträumig bis zu 28 Blitze pro Minute entladen. Die Energie eines einzigen Catatumbo-Gewitters wäre ausreichend, um alle Glühbirnen Südamerikas ausreichend mit Strom zu versorgen.

Quelle: Matrix3000 Band 85