02/26/2015 07:40

Schwarzwälder Schinken aus Texas

Category: Politik

Nach und nach sickern immer mehr beunruhigende Einzelheiten über das geplante TTIP-Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU, das lange Zeit streng geheim gehalten wurde, an die Öffentlichkeit. Neueste Enthüllung: Der Markenschutz regionaler Spezialitäten soll fortfallen. Bislang war es durch EU-Gesetzgebung geregelt: Schwarzwälder Schinken muss wirklich aus dem Schwarzwald kommen, Rügenwalder Teewurst aus Rügenwalde, Holländischer Gouda aus Holland. Nach Inkrafttreten des Abkommens würde auch ein Lebensmittelhersteller aus Texas berechtigt sein, Produkte unter diesen Handelsnamen anzubieten und nach Europa zu exportieren, idealerweise natürlich ohne Kennzeichnungspflicht.

Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) versuchte, in einer Stellungnahme diese Tatsachen den Bürgern sogar noch als „Vorteil“ zu verkaufen. Wenn man die „riesigen Chancen eines freien Handels“ nutzen wolle, könne man „nicht mehr jede Wurst und jeden Käse schützen.“ Die alten EU-Regeln dagegen seien „bürokratisch“. Damit versuchte er offenbar, die Welt der EU-kritischen Bürger zu betreten.

Für wen allerdings ein von allen Regelungen befreiter Freihandel eigentlich solche „riesigen“ Vorteile bieten soll, darauf blieb er eine Antwort schuldig. Für den Normalverbraucher sind jedenfalls keine erkennbar, eher schon für Industrie und Handel, die nun das Recht hätten, auch Billigprodukte, die nicht unter dem strengeren europäischen Lebensmittelrecht erzeugt wurden, unter angesehenen Markennamen in den Handel zu bringen. Das beantwortet auch die Frage, weshalb ein texanischer Schinkenproduzent sich eigentlich scheuen sollte, „texanischen Schinken“ anzubieten. Die berüchtigten US-Chlorhühnchen mögen da als Beispiel dienen, ebenso die Tatsache, dass Nutzvieh in den USA fast schon routinemäßig mit genmanipulierten Futtermitteln ernährt wird. Und vermutlich kann man die Zeitspanne mit einer Eieruhr messen, bis diese liberaleren Bestimmungen auch für China mit seinen katastrophalen Umweltgesetzen gelten werden.

Quelle: Matrix3000 Band 86