02/26/2015 10:04

Gefährliche Medikamente durch Billig-Studien

Category: Gesundheit

Wo wird die allmächtige Pharmaindustrie in ihrer grenzenlosen Geldgier noch Kosten reduzieren, um ihre sowieso schon üppigen Profite weiter zu steigern? Von wirkungslosen Billig-Generika aus China - oft nicht einmal als solche erkennbar - hat man ja schon gehört. Jetzt wurden Fälle bekannt, dass Präparate in mangelhaften Studien in Indien getestet wurden und damit trotz unzureichender Prüfergebnisse in Umlauf geraten sind.

Dies betrifft laut einer Mitteilung der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® - Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention auch Medikamente gegen Bluthochdruck.

Die Organisation rät Menschen, die „Antihypertensiva“ einnehmen, dies mit ihrem behandelnden Arzt zu besprechen. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) führt eine Liste der Arzneimittel, die wegen invalider Studiendaten derzeit aus dem Verkehr gezogen sind. Ihre Zulassung ruht solange, bis das weitere Vorgehen geklärt ist.

Die vollständige aktuelle Liste der betroffenen Medikamente findet sich unter www.bfarm.de/DE/Home/home_node.html

Betroffene können sich auch direkt bei der Deutschen Hochdruckliga e.V., Berliner Straße 46, 69120 Heidelberg, informieren. Tel.: 0 62 21 / 588 55-5. Email: info@hochdruckliga.de

Quelle: Matrix3000 Band 86