02/26/2015 07:17

Tödliche Blitzlichtaufnahmen

Category: Mystery

Für viele Menschen ist es etwas Alltägliches – mit einer Kamera Blitzaufnahmen zu machen. Aber dass auch ein natürlicher Blitz, wie er bei jedem Gewitter entsteht, einen Menschen fotografieren und das Bild in einer Fensterscheibe verewigen kann, ist ein bis heute unerklärliches Phänomen, leider meist mit tragischem Ausgang.

Im Jahre 1887 schaute eine alte Frau aus Tennessee von ihrem Haus auf ein Gewitter, das über dem Tal tobte. Wenig später kamen Nachbarn zu ihr und fanden sie tot auf. Als sie die Frau in den Sarg legen wollten, sahen sie plötzlich auf der Fensterscheibe ein klares Bild des Gesichts der alten Frau, wie sie nach draußen schaute und das Wetter beobachtete. Das Bild musste unmittelbar vor ihrem Tod entstanden sein. Journalisten, die den Fall damals untersuchten, erklärten, die Qualität des Bildes sei der einer (damaligen) Fotografie vergleichbar gewesen. Das geheimnisvolle Bild war mehrere Jahre lang sichtbar, bevor es verblasste.

Ein ähnlicher Fall wurde 1903 aus Washington berichtet. In einem Haus dort wurden zwei Bilder in den Fensterscheiben erkennbar, die einen älteren Mann und eine ältere Frau zeigten. Die Hausbesitzer erklärten, die Bilder ähnelten ihrem Vater und ihrer Großmutter, die beide schon seit vielen Jahren tot seien. Sie hätten gern durch die Fenster geschaut, um Gewitter zu beobachten.

Im Jahre 1891 starb im US-Bundesstaat Indiana eine gewisse Sophie Scharf. Drei Tage nach ihrer Beerdigung kam ihre Schwiegertochter ins Haus, um einige Dinge zu holen. Sie erschrak fast zu Tode, als sie das Gesicht der Schwiegermutter aus der Fensterscheibe anstarrte. In diesem Fall verschwand das Bild so schnell wie es gekommen war. Nach einigen Wochen wiederholte sich das Phänomen, wobei das Bild mit der Zeit immer unschärfer wurde. Versuche der Hausbewohner, das Bild durch Putzen der Scheiben zu entfernen, blieben erfolglos, doch eines Tages verschwand es für immer. Bis heute gibt es für diese mysteriösen Ereignisse keine Erklärung.

Quelle: Matrix3000 Band 86