08/27/2015 08:56

Wasser ist nicht nur Wasser

Category: Wissen
By: Gunter M. Rothe

Eine eigene Welt – zum Eintauchen!

Ohne Wasser kein Leben, so lautet ein bekanntes Statement. Tatsächlich bestehen die Organismen dieser Erde zu einem erheblichen Teil aus Wasser. Der Körper eines erwachsenen Menschen besteht zu etwa 70% aus Wasser, der Wasseranteil von Gehirnzellen beträgt ca. 90%, der des Blutes ca. 92% und der des Speichels ca. 98%. Bezogen auf die Anzahl der Moleküle, die durchschnittlich einen erwachsenen Menschen ausmachen, sind ca. 99% Wassermoleküle, alle anderen wichtigen Moleküle machen nur etwa 1% aus. Hieraus kann geschlossen werden, dass dem Wasser in Organismen weitere Funktionen zukommen, neben der eines Lösemittels für polare Verbindungen. Andererseits kann der Wasseranteil in biologischen Systemen stark reduziert sein, so z.B. in pflanzlichen Überdauerungsstadien, wie Samen und Sporen. Die Passage von anorganischen Ionen durch Ionenkanäle in Zellmembranen erfolgt ohne Wasserhülle (Hydrathülle). Für einen Menschen stellt allerdings ein Wasserverlust von 1-2% eine ernsthafte Bedrohung dar.

Wasser kann mehr Substanzen lösen als jedes andere Lösemittel. Es hat eine ungewöhnliche Dichte, Oberflächenspannung und ist ein hervorragender Wärmespeicher. Diese und weitere Eigenschaften ergeben sich weitgehend aus seinen strukturellen Eigenschaften.

Leseprobe

Vollständiger Artikel in Matrix3000 Band 89

Matrix3000 Band 89 als E-Paper-Download