10/28/2015 08:48

Flüchtlinge für die Neue Weltordnung?

Category: Politik
By: Franz Bludorf

Wenn man die humanitäre Katastrophe der letzten Monate betrachtet, stellt man sich die Frage, ob sie geplant war.

Sie sollte die EU als Ganzes schwächen und zerreißen.

Sie sollte innerhalb der EU die Position Deutschlands wirtschaftlich schwächen und politisch stärken, um eine bestimmte Rolle zu spielen.

Das führte u. a. dazu, dass Angela Merkel erklären musste: „Wir schaffen das!“, ohne das Wir zu präzisieren. Plant sie womöglich schon ihren nächsten Posten im Rahmen der Neuen Weltordnung? Vermutungen, man habe sie als nächsten UN-Generalsekretär im Auge, sind ja seit Langem im Umlauf. Und dass die Verfechter der Neuen Weltordnung ihre Hand im Spiel hatten beim Flüchtlingsdrama, ist wohl nicht mehr zu bestreiten.

Matrix3000 bringt in diesem Artikel Nachrichten zur Flüchtlingskrise, die Sie vermutlich in den sonstigen Medien so nicht gefunden haben, die aber für die Vervollständigung des Gesamtbildes wichtig sind:

Deutschland schimpft auf seine EU-Partnerländer. Doch was sollten die tun, wenn die Flüchtlinge sowieso nicht bei ihnen bleiben wollten?

Wer hat den Flüchtlingen eingeredet, in Deutschland sei ein "Gelobtes Land"?

Wer profitiert vom Flüchtlingsdrama, und wem schadet es?

Leseprobe

Vollständiger Artikel in Matrix3000 Band 90, u. a. mit dem "Wanderzirkus der Demokratie" (O-Ton des legendären Peter Scholl-Latour), einer geheimnisvollen Broschüre... und welche Erwartungen bei den Flüchtlingen daraus resultierten.

Matrix3000 Band 90 als E-Paper-Download