12/17/2015 15:48

Ärzte fragen - Knochen antworten

Category: Gesundheit

Bei vielen Verletzungen wie z. B. Knochenbrüchen sind nach der Erstoperation erneute invasive Eingriffe nötig, nur um den Heilungsverlauf überwachen zu können. Wenn man solche zusätzlichen Krankenhausaufenthalte vermeiden könnte, wäre dies sicher auch im Interesse der Patienten.

Was jedoch die Medizinindustrie auf diesem Gebiet als spektakuläre Neuentwicklung verkauft, kann beim neutralen Beobachter nur gemischte Gefühle auslösen, um es gelinde auszudrücken.

Es geht um Mikroelektronik, kleine Implantate, die bei der Operation eines Knochenbruchs eingepflanzt werden und später dem behandelnden Arzt biotelemetrische Daten über den Heilungsverlauf liefern können, die dieser dann auf seinem Computer abrufen kann.

Ob jeder Mensch darüber glücklich wäre, wenn sich im Laufe seines Lebens eine zunehmende Anzahl kleiner Sender in seinem Körper ansammeln, sei dahingestellt. Es stellt sich in Zeiten der Abhör- und Lauschskandale auch die Frage nach der Datensicherheit. Wie kann gewährleistet sein, dass wirklich nur der behandelnde Arzt auf diese Daten zugreifen kann? Auf diese Frage dürfte es heute, da es begabten Hackern schon möglich war, die angeblich mega-sicheren Firewalls des Pentagon zu durchbrechen, nur schwer eine beruhigende Antwort geben. Nichtsdestotrotz wird das Verfahren bereits erprobt, bezeichnenderweise an Patienten mit Pseudarthrose, einer krankhaft verlängerten Heilungsdauer von Knochengewebe. Vermutlich waren diese von den zahlreichen Nachoperationen so genervt, dass ihnen alles recht gewesen wäre.

Auf einer Fachtagung, der Medica Education Conference in Düsseldorf im November 2015 wurden erste Erfahrungen mit der neuen Methode dem Fachpublikum bereits vorgestellt. Im Zuge der zunehmenden Weiterentwicklung neuer Nanowerkstoffe wie z. B. Graphen dürfte es angesichts dieser Entwicklungen bis zu der vielzitierten „Wanze im Backenzahn“ nur noch eine Frage der Zeit sein.

Matrix3000, auf der Basis einer Pressemitteilung der Medica Education Conference

Quelle: Matrix3000 Band 91