02/24/2016 23:24

Lichter aus der Parallelwelt?

Category: Wissen

Wissenschaftler haben ein seltsames Leuchten im Weltraum beobachtet, das - so die Vermutung der Forscher - aus einem anderen Universum stammen könnte, das mit dem unseren „kollidiert“.

Bislang gab es für die Viele- Welten-Theorie, die einst von den Quantenphysikern Everett und Wheeler formuliert worden war, keine objektiven Beweise. Insofern könnte die jetzige Entdeckung ein Meilenstein sein.

Die Forscher verglichen eine Aufnahme des kosmischen Mikrowellenhintergrundes unseres Universums mit einer Himmelsaufnahme des Planck-Teleskops der ESA. Subtrahiert man die Informationen beider Bilder voneinander, so bleibt ein mysteriöses Licht übrig - möglicherweise ein Hinweis darauf, dass in der Vergangenheit ein anderes Universum mit dem unseren in Kontakt kam.

Unter „Kollision“ paralleler Universen ist nicht zu verstehen, dass es dabei „knallen“ würde oder zu Zerstörungen käme. Universen bestehen zum größten Teil praktisch aus leerem Raum und würden einander eher durchdringen.

„Die Feinabstimmung der Parameter des frühen Universums, die benötigt werden, um unser heutiges Universum hervorzubringen, suggeriert, dass unser Universum eine Region innerhalb einer auf ewig inflationären Super-Region ist“, so Dr. Ranga-Ram Chary vom California Institute of Technology. „Viele andere Regionen jenseits unseres beobachtbaren Universums würden dann existieren, wobei jede dieser Regionen von einem anderen Satz physikalischer Parameter regiert würde, als wir es in unserem Universum gemessen haben.“ (Zur „Feinabstimmung“ des Universums siehe auch „137 - Zahl unserer Existenz“ in Matrix3000 Band 90 bzw. Fosar/Bludorf: Welt am Limit) Die NASA bemüht sich derzeit um Forschungsgelder, um dieser Frage gründlicher nachzugehen.

Quelle: Matrix3000 Band 92

Matrix3000 Band 92 als E-Paper-Download

Fosar/Bludorf: Welt am Limit. Peiting 2011.