04/28/2016 11:19

Julia Timoschenkos seltsamer „Relaunch“

Category: Politik

Wer soll denn bitte schön diese zart und mädchenhaft wirkende Person sein, die sich da im ukrainischen Parlament mit schüchternem Augenaufschlag nach hinten umdreht? (Bild oben) Man glaubt es kaum - aber das ist Julia Timoschenko! Eine der schillerndsten Figuren der orangenen Revolution der Ukraine feiert einen mehr als seltsamen „Relaunch“.

Sie war auf dem Maidan 2004 die Weggefährtin Viktor Juschtschenkos, danach abwechselnd Premierministerin und Oppositionsführerin, millionenschwere Ölprinzessin, unter Janukowitschs Präsidentschaft wegen Amtsmissbrauch inhaftiert und zu sieben Jahren Haft verurteilt. Es folgten diverse Hungerstreiks, eine angeblich schwere Erkrankung, die Einschaltung der EU und des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte.

Nach Janukowitschs Sturz wurde Timoschenko dann in einem zweiten Verfahren freigesprochen. Medienberichte zeigten eine offenbar gebrochene Frau, die - im Rollstuhl sitzend - nach Berlin ausreiste, um sich in der dortigen Charité behandeln zu lassen.

Auch das ist mittlerweile zwei Jahre her, und Presse und Medien gingen zu anderen Themen über, die Berichterstattung wandte sich anderen Gesichtern zu. Nun jedoch überraschten Fotos aus dem Parlament in Kiew, dem Julia Timoschenko seit den Wahlen vom Oktober 2014 wieder angehört, als Fraktionsvorsitzende der Allukrainischen Vereinigung „Vaterland“ (AVV), einem der kleineren Koalitionspartner in der Regierung von Premierminister Arsenij Jazenjuk. Die Fotos zeigen eine ganz neue Julia Timoschenko, die nicht nur ihr Styling um 180 Grad verändert hat. Jahrelang war der traditionellfolkloristische und etwas bieder wirkende Haarkranz ihr Markenzeichen gewesen (Bild unten), jetzt zeigt sie sich mädchenhaft mit langem, offenem Haar, College- Look und modisch angesagter Nerd-Brille.

Aber nicht nur das - soll das tatsächlich die Frau sein, die angeblich so schwer unter den Haftbedingungen gelitten hat und die - zumindest suggerierten dies die damaligen Fernsehbilder - als körperliches Wrack nach Berlin reiste? Auf den aktuellen Fotos könnte die mittlerweile 55jährige, ohne weiteres als Mittdreißigerin durchgehen. In dem Alter ist allerdings ihre Tochter!

Ist Julia Timoschenko womöglich gar nicht zur Behandlung eines schweren Bandscheibenvorfalls nach Berlin gereist, sondern zu diversen Schönheitsoperationen? Oder gibt es gar noch andere, viel geheimnisvollere Umstände, die eine - buchstäblich oder sogar im wörtlichen Sinne? - ganz andere Frau in ihre Heimat zurückkehren ließen?

Quelle: Matrix3000 Band 93

Matrix3000 Band 93 als E-Paper-Download