04/28/2016 11:35

US-Waffenlobby - Kinder als neue Zielgruppe

Category: Politik

Im US-Präsidentschaftswahlkampf überbieten sich die Kandidaten - zumindest die der republikanischen Partei - geradezu in fanatischen und pathetischen Bekenntnissen zum „gottgegebenen“ Recht der Amerikaner auf Waffenbesitz. Präsident Obamas verzweifelte Versuche hingegen, der rasant anwachsenden Schusswaffenkriminalität in den USA durch strengere Gesetze entgegenzutreten, scheitern immer wieder an der Blockadepolitik des Kongresses.

Die allmächtige Waffenlobby in den Vereinigten Staaten, die National Rifle Association (NRA), hat das Heft fest in der Hand. Sie bedient Helden-Archetypen, wie sie der langjährige NRA-Vorsitzende Charlton Heston in seinen Filmen immer wieder verkörpert hatte. Mit neuen Schusswaffenmodellen - „kindgerecht“ in bunten Farben - versucht die Waffenindustrie derweil, sogar Sechs- bis Zwölfjährige als neue Zielgruppe anzusprechen. Dies geht aus einem alarmierenden Bericht der waffenkritischen Bürgerrechtsorganisation „Violence Policy Center“ hervor. Damit wollen die Hersteller der Entwicklung entgegenwirken, dass ihre Hauptkundschaft - weiße Männer - mehrheitlich immer älter wird.

Bei wireshots.com, einem Informationsportal der Waffenindustrie, ist man begeistert. Ein Foto eines kleinen Mädchens, das mit einem grell pinkfarbenen Gewehr schießt, ist folgendermaßen untertitelt: „Deine Kinder haben die vier Grundregeln der Waffensicherheit gelernt. Sie haben unter Aufsicht deine Waffen angeschaut. ... Jetzt wollen sie erstmals selbst schießen ... Waffen für Erwachsene sind meist zu groß und schwer, sie erfordern mehr Kraft als ein Jugendlicher aufbringen kann. Glücklicherweise produzieren mehrere Firmen Karabiner speziell für Kids.“

Übrigens: Die 31jährige Waffenfanatikerin Jamie Gilt aus Florida prahlte auf ihrer Facebook-Seite: „Jeder hier bei uns weiß, wie man schießt“, Schon ihr Vierjähriger könne mit einem Kleinkalibergewehr umgehen. Einen Tag später war sie mit ihrem Pickup unterwegs. Der kleine Sohn auf dem Rücksitz griff spielerisch nach einer Waffe. Dabei löste sich ein Schuss, traf die Mutter in den Rücken und verletzte sie lebensgefährlich.

Quelle: Matrix3000 Band 93

Matrix3000 Band 93 als E-Paper-Download