11/28/2013 10:42

Im Gralstempel von Sansevero

Category: Mystery
By: Reinhard Habeck

Wie konnte man die Blutgefäße dieses Mannes im 18. Jahrhundert so perfekt abbilden und konservieren?

Wozu baute Raimondo di Sangro seine Maschinen?

Mechanische Roboter vor Jahrhunderten muten höchst kurios an. Gab es noch fortschrittlichere Bestrebungen? Etwa die Kombination aus Mensch und Maschine? Verborgene Experimente, die an die Schaffung von kybernetischen Individuen denken lassen? Wissen wir, was alles an absonderlichen Versuchen in alchemistischen Laboratorien ausgebrütet wurde? Beweise sind rar, aber es gibt sie: Dazu gehören die „anatomischen Maschinen“ aus dem 18. Jahrhundert – zwei perfekt konservierte Skelette, die auf makabre Weise in ein Gefl echt aus versteinerten Adern eingesponnen wurden. Sie stammen aus der „Hexenküche“ des italienischen Alchemisten und Freimaurers Raimondo di Sangro (1710–1771). Die Legende behauptet, die unheimlichen Körper wären das Produkt grauenhafter Menschenversuche gewesen mit dem erklärten Ziel, eine neue synthetische Spezies zu kreieren.  

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Matrix3000 Mystery-Welten 2013

Matrix3000 Mystery-Welten als E-Paper-Download

Foto: © Massimo Velo. Mit freundlicher Genehmigung des Museo Cappella Sansevero, Neapel. Mille grazie, Dottore Fabrizio Masucci!