10/26/2016 10:09

Der „Joker“ wohnt auf der Geheimbasis!

Category: Politik
By: Grazyna Fosar / Franz Bludorf

Jared Leto, der neue "Joker"

Das riesige Anwesen des ehemaligen Lookout Mountain Laboratory hat mehrere Ebenen, auch unterirdisch.

Filme mit diesem Trailer wurden auf der geheimen Basis produziert.

Wo der "neue Joker" heute feudal zu Abend speist...

... wurden früher Trainingsfilme zur nuklearen Kriegführung gedreht.

Jared Leto, der neue „Joker“ im Film „Suicide Squad“, wohnt im realen Leben auf einer ehemaligen geheimen Militärbasis. Für fünf Millionen Dollar hat sich ihm eine „verbotene Zone“ der US Air Force geöffnet.

Der ehemalige militärische Geheimkomplex trägt den Namen Lookout Mountain Air Force Station – später in Lookout Mountain Laboratory umbenannt. Er befindet sich an der Adresse 8935 Wonderland Avenue in Los Angeles, nicht weit vom berühmten Sunset Strip. Die Basis wurde während des zweiten Weltkrieges als Kontrollzentrum für diverse Radarstationen auf den umliegenden Bergen gebaut. Nach Kriegsende wurde das Areal umbenannt und fortan als streng  geheimes militärisches Dokumentationszentrum für die Nuklearexperimente der US Air Force in Nevada und im Pazifik genutzt.

Der Joker, sein „Krieg und Frieden“

Was ist davon heute geblieben? Ein gigantischer Besitz von rund 4.600 m2 Grundfläche, mit mehreren Ebenen, ober- und unterirdisch, einem atomsicheren Bunker und knapp einen Meter dicken Schutzmauern aus Beton. Der ganze Komplex erinnert eher an eine Fabrik als an eine Luxusvilla. Immerhin verfügt der zweifelsohne luxuriöse Wohnbereich über acht Schlaf- und zwölf Badezimmer. Auch für eine Selbstmord-Schwadron dürfte das reichen. Ups!

Damit liegt Jared Leto im allgemeinen Trend der Superreichen, sich für den Fall des Falles abseits der Ballungszentren in sichere, teilweise unterirdische Schutzareale zurückzuziehen. Es ist bekannt, dass der Schauspieler einen Großteil seiner Gagen in Aktienbeteiligungen an großen IT- und Elektronik-Firmen angelegt hat.

Doch auf seinem jüngst erworbenen Besitz ist eine dramatische Vergangenheit immer noch gegenwärtig.

Hollywoods „verbotene Zone“

Einige der zahllosen Räumlichkeiten des Anwesens wirken reichlich mysteriös. Zum Teil erinnern sie an Verhörräume, zum Teil auch an Labors für militärwissenschaftliche Experimente. Im Lookout Mountain Laboratory befand sich von den späten vierziger bis in die sechziger Jahre – ein militärisches Hollywood-Studio.

Heerscharen von Technikern, Kameraleuten, Fotografen und Regisseuren waren damit befasst, die nuklearen Tests der US Air Force auf den Testgeländen von Nevada und im Pazifik filmisch zu dokumentieren. Sie schufen ein ultrageheimes Archiv des Schreckens. Hinzu kamen noch geheime Trainingsfilme für die Soldaten, die auf dem Studiogelände gedreht wurden. Niemand außer dem Militär und hohen Regierungsbeamten durfte diese Dokumente sehen. Tausende der Filme wurden in einem speziell klimatisierten unterirdischen Bunkerraum sicher gelagert.

Die Mitarbeiter des militärischen Filmstudios waren keine gewöhnlichen Filmleute, sondern besaßen allesamt eine Top Security Clearance. Doch die Medaille hatte auch eine Kehrseite. Wer als „unbekannter Patriot“ für einen solchen Job rekrutiert wurde, musste bereit sein, sich dem Ort einer Nuklearexplosion bis auf eine Strecke von zwei Meilen zu nähern. Die meisten der Kameraleute starben noch in jungen Jahren an Krebs.

Darüber hinaus ist das Gelände umwoben von Legenden und Behauptungen. Da ist die Rede von unterirdischen Waffendepots, deren Existenz nicht bewiesen ist. Auch über unterirdische Tunnelsysteme wird berichtet. Die früheren Besitzer, die das Anwesen an Leto verkauften, sagten dazu der Los Angeles Times: „Wir haben alle diese Legenden gehört. Wenn sie sie geschlossen haben, dann haben sie es sehr geschickt gemacht.“

Der neue Joker verbindet perfekt Kunst und Technologie. Zusammen mit seinem Bruder Shannon gründete er eine Musikband „Thirty Seconds to Mars“. Deren drittes Album brachte die Band ins Guinness Buch der Rekorde. Der Titel – „This is War“.

Quelle: Matrix3000 Band 96

 

Matrix3000 Band 96 als E-Paper-Download

Mehr über verbotene Zonen und Geheimtechnologien im Matrix3000-Buch „Verbotene Zonen“.