08/24/2016 06:49

Der Präsident, der die Kriegslügen erfand

Category: History

James K. Polk, 11. US-Präsident 1845-1849

Erfundene „Beweise“, angebliche Massenvernichtungswaffen, die gar nicht existieren, simulierte Angriffe, die nie stattfanden - so etwas kennen wir alle. Mit derlei Lügengebäuden begründeten John F. Kennedy und Lyndon B. Johnson die US-Invasion in Vietnam, ließ George W. Bush seine Truppen im Irak einmarschieren. Getreu dem Motto: Eine Lüge ist keine Lüge mehr, wenn Mr. President sie sagt.

Erfunden wurde das Ganze schon vor mehr als 150 Jahren. 1846 erklärte der damalige US-Präsident James K. Polk Mexiko den Krieg. Als Begründung gab er angebliche Grenzverletzungen durch mexikanische Truppen an, die bewaffnete Attacken auf US-Territorium geritten hätten. Nichts davon stimmte. Heute ist es historisch unumstritten, dass die ersten Gefechte auf der mexikanischen Seite des Rio Grande stattgefunden hatten.

Es war ein reiner Angriffs- und Raubkrieg, den Polk angezettelt hatte, einzig und allein aus dem Grund, das US-Territorium zu vergrößern. Vor allem auf Kalifornien war Mr. President scharf. Mehrfach hatten die USA seit Jahrzehnten versucht, Mexiko das Gebiet abzukaufen, doch die Machthaber Mexikos hatten stets abgelehnt.

Getreu dem Motto aus Goethes Erlkönig: „Und bist du nicht willig, so brauch‘ ich Gewalt“ nahm sich Polk das, was man ihm freiwillig nicht geben wollte. Der ungleiche Krieg wurde zu einem Erfolg auf der ganzen Line für die USA. Die Eroberungen vergrößerten die Fläche der Vereinigten Staaten um ein Viertel, während Mexiko gleichzeitig die Hälfte seines Territoriums verlor. Neben Kalifornien kamen noch die heutigen Bundesstaaten Texas, Arizona und Utah zur Union. Es war der größte Zugewinn durch Krieg in der Geschichte der USA.

Genaugenommen war dieser Krieg ebenso ein Verbrechen wie die Kriegserklärung Hitlers an Polen 1939, durch die der zweite Weltkrieg ausgelöst wurde. Damals verwendete man eine vergleichbare Kriegslüge über einen erfundenen „polnischen Überfall“ auf den Soldatensender Gleiwitz in Oberschlesien. Doch im Gegensatz zu Deutschland und dem Nazi-Regine wurden Polk und die USA für ihren völkerrechtswidrigen Raubkrieg gegen Mexiko niemals zur Verantwortung gezogen. Die Geschichte ist mit den Siegern.

Quelle: Matrix3000 Band 95