08/29/2013 07:46

Schädlinge giftfrei bekämpfen

Category: Wissen
By: Fritz Florian

Neuentdeckte Methoden schützen Mensch und Umwelt.

Unbemerkter Holzwurmbefall von Antiquitäten vernichtet jährlich Kulturgüter von unschätzbarem Wert. Es gibt angeblich 7000 Holzwurmarten. Die Eier der Holzwürmer (HW) können eine Überlebensdauer bis zu 10 Jahren haben. Kostenintensive und aufwendige Restaurations- Arbeiten mit Insektengift sind daher wiederholt notwendig, um diese Kulturgüter vor dem Verfall zu bewahren. Für die Restauration müssen die wertvollen Kunstgegenstände demontiert und abtransportiert werden, wodurch enorme Arbeitskosten entstehen.

Bei der Anwendung der neuen Methode bleiben sämtliche befallenen Holzgegenstände an Ort und Stelle und werden nur zeitweise in Schwingungen versetzt. Viele Tiere, auch Larven haben einen biologischen Wach- und Schlaf-Rhythmus. Regelmäßiges oder unregelmäßiges Aufwecken der Larven via NF-Vibrationen (z.B. rhythmisches Beklopfen der befallenen hölzernen Gegenstände) stört den Wach- und Schlafzustand entscheidend. Die betreffenden Schädlinge werden biorhythmisch irritiert (faktisch entsteht ein Schlafentzug), wodurch diese nach wenigen Tagen sterben. Längeren Schlafentzug, infolge biorhythmischer Irritationen überlebt kein Lebewesen, da die überlebensnotwendige biologische Regeneration verhindert wird. 

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Matrix3000 Band 77

 

Matrix3000 Band 77 als E-Paper-Download