04/19/2017 12:23

Fátima 2.0- Ein Remake schreibt Geschichte

Category: History
By: Franz Bludorf

Die letzte überlebende Augenzeugin von Fátima, Lucia dos Santos, bei einem Treffen mit Papst Johannes Paul II. im Jahre 1991. Lucia starb 2005, nur wenige Wochen vor dem Papst.

Eigentlich mag ich keine Remakes. Meist reichen sie qualitativ nicht an das Original heran. Es sei denn, man kennt das Original gar nicht, was beim Film nie vorkommen dürfte. In der Wirklichkeit schon.

Was wir alle kennen, ist die Geschichte der drei Hirtenkinder Jacinta, Francisco und Lucia, die im kleinen Dorf Fátima in Portugal mehrere Erscheinungen der Maria erlebten. In Mai 2017 begehen Gläubige in aller Welt den hundertsten Jahrestag dieser Ereignisse. Nach allem, was wir über Fátima zu wissen glauben – hat die bekannt gewordene Legende im Europa des 20. Jahrhunderts Geschichte geschrieben. Vom Aufkommen des Kommunismus über den zweiten Weltkrieg, den kalten Krieg bis zum Papst-Attentat und den Wendejahren 1989/90. All das war in den berühmten Fátima-Geheimnissen mehr oder weniger enthalten, und nicht nur Kirchenführer, auch Politiker, Revolutionäre, das einfache Volk, folgten diesem vorgezeichneten Szenario – gezielt oder unfreiwillig, bewusst oder unbewusst. In unserem Buch „Zeitfalle“ konnten wir anhand historischer Recherchen nachweisen, dass diese kühne Behauptung nicht zu hoch gegriffen ist. Wurde Europas Geschichte also jahrzehntelang ferngesteuert durch eine fremde Gestalt, die auf einer portugiesischen Schafweide über einer Eiche herumschwebte?

Genau das war nicht der Fall

Ferngesteuert schon, aber von jemand anderem.

Leseprobe

Quelle: Matrix3000 Band 99

Matrix3000 Band 99 als E-Paper-Download